Ihre Meinung, Ihre Fragen

Flugzeuge und Hubschrauber im
Air and Space Museum
Washington D.C.

- Smithsonian Institution -

Bell Model 30 Ship 1A Genevieve: Vorläufer des ersten kommerziellen Hubschraubers der Bell Aircraft von 1943

Bell Model 30 Ship 1A Genevieve: Der erste kommerzielle Hubschrauber der Bell Aircraft Company von 1943

Die Bell Model 30 war ein Experimental-Hubschrauber von 1940 des Herstellers Bell Aircraft Corporation. Nachdem Larry Bell sich mit dem amerikanischen Erfinders und Hubschrauberpionier Arthur M. Young zusammen geschlossen hatte, wurde der Ship 1 genannten Bell-30-Hubschrauber konstruiert. Praktisch auftretende Probleme konnten nur durch Versuch und Irrtum gelöst werden, da Erfahrungen nicht vorlagen. Young gilt auch als Erfinder der für viele anschließende Bellmuster charakteristischen unterhalb des Zweiblatt-Hauptrotors angeordneten Stabilisierungsstange (auch als Flybar bezeichnet). Durch diese Stabilisierung der Rotorebene wurde die Empfindlichkeit gegenüber Querwinden und damit die Arbeitsbelastung des Piloten verringert. Bei weiteren Versuchen wurde die Bell 30 mehrfach modifiziert, indem man z.B. die Pilotenkanzel verglaste, Kufen montierte oder ein 4-Rad-Fahrwerk anbrachte.

Der erste von drei Prototypen (Ship 1) mit der Zulassung NX-41867 flog zum ersten Mal am 29. Dezember 1942. Die Ship 3 flog zum ersten Mal am 20. April 1945 und war der direkte Vorgänger der Bell 47, die ihren Erstflug am 8. Dezember 1945 hatte.

Technische Daten:

Länge

8,19 m

Höhe

2,62 m

Leergewicht

521,6 kg

Abfluggewicht

737,1 kg max.

Hauptrotordurchmesser

9,98 m

Heckrotordurchmesser

1,52 m

Hauptrotorkreisfläche

79,46 m²

Triebwerk

1 x Franklin O-298 Sechszylinder-Boxermotor mit 160 PS

Bell 30: Der erste kommerzielle Hubschrauber der Bell Aircraft Company von 1943

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading