Ihre Meinung, Ihre Fragen

Flugzeuge und Hubschrauber im
Air and Space Museum
Washington D.C.

- Smithsonian Institution -

Bensen B-6 Gyroglider: Der Tragschrauber wurde wie ein Segelflugzeug per Seilwinde hochgezogen

Bensen B6 Gyroglider: Der Tragschrauber wurde per Seilwinde hochgezogen

Der Bensen B-6 “Gyroglider” war ein minimalistisches Rotor-Kite, das von Igor Bensen in den frühen 1950er Jahren in den Vereinigten Staaten entwickelt und sehr preisgünstig verkauft wurde. Die Pläne zum Selbstbau wurden für 100 Dollar angeboten; auch Fertigteile waren günstig.

Der Tragschrauber konnte mit Kufen oder alternativ mit Rädern und Bremsen gefertigt werden. Die Rohrkonstruktion war mit einem 2-Blatt Rotor ausgestattet. Die kleinen Flossen an der Rückseite der Kufen dienten der Richtungsstabilität.

Der Bensen B-6 Tragschrauber wurde hinter einem Auto oder Boot bei 31 km/h mit einem Seil auf eine Höhe von ca. 46 Meter geschleppt, wobei die Autorotation in Gang gesetzt wurde. Die Flugdauer betrug dann etwa 15 Minuten.

Technische Daten:

  • Besatzung: 1 Pilot
  • Länge: 2,03 m
  • Hauptrotordurchmesser: 6,10 m
  • Höhe: 1,63 m
  • Hauptrotorfläche: 29,2 m²
  • Leergewicht: 47 kg
  • Gesamtgewicht: 160 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 97 km/h
Bensen B-6 Gyroglider: Der Tragschrauber wurde wie ein Segelflugzeug per Seilwinde hochgezogen

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading