Lexikon der Flugzeuge

- Modelle, Technik, Daten, Fakten -

Ihre Meinung, Ihre Fragen

Antonow AN 2 TP: Passagierversion für 12 Passagiere

Antonow AN 2 TP

Technische Daten: Baujahr: 1947 UdSSR (hier: 1962)

Hersteller: OKB Antonow, Flugzeugwerk Kiew - Verwendung: Transport und Verbindungsflugzeug - Besatzung: 2 Piloten und 8-12 Passagiere - Länge: 12,50 m insgesamt - Länge des Rumpfes: 10,12 m - Höhe: 4,20 m - Spannweite oberer Tragflügel: 18,17 m - Spannweite unterer Tragflügel: 14,23 m - Antrieb: 1 x 9-Zylinder Sternmotor “Asch-62 IR” - Leistung: 1.015 Ps (736 kW) - Hubraum: 30 Liter - Luftschraube: 3,60 m - Geschwindigkeit: 250 Km/h max. - minimale Fluggeschwindigkeit: 120 km/h - Startmasse: 5.500 kg - Reichweite: max. 1.000km - Aktionsradius: 370 Km - Gipfelhöhe: ca. 5.200 m - Startstrecke: 200 m - Landestrecke: 180 m - 

Beschreibung:

weiteres Foto
(Luftwaffenmuseum)

Die AN-2 ist der größte Doppeldecker der Welt. In Ihrem Heimatland Rußland und weit über die Grenzen hinaus wird sie liebevoll "Tante Anna" genannt.

Die Antonow An-2 ist ein robustes Mehrzweckflugzeug. In vier Jahrzehnten wurden über 20.000 Maschinen in acht Grundversionen gebaut von denen auch heute noch einige fliegen. Der Entwurf geht auf eine Forderung aus dem Jahr 1946 zurück. Ein Jahr später flog der Prototyp. Haupteinsatzgebiet sollte die Landwirtschaft werden. Das Flugzeug mußte daher auf unvorbereiteten Pisten sowie Wiesen und Feldern landen können. Kufen und Schwimmer machten auch eine Landung auf Schnee oder Wasser möglich. Hinzu kamen gute Langsamflugeigenschaften, die der An-2 ein breites Einsatzfeld erschlossen. Der Antonow-Entwurf ist ein einmotoriger, geräumiger Doppeldecker mit Metallrumpf und stoffbespannten Flügeln. Er kann rasch von der Passagier- in die Frachtvariante umgerüstet werden.

In einigen Ländern Europas, Asiens und Afrikas fliegen die An-2 bis in die Gegenwart als Reise-, Sanitäts- und Frachtflugzeuge, als Landwirtschaftsflugzeuge, zur Feuer- und Schädlingsbekämpfung, für Vermessungsaufgaben, als Schleppflugzeuge und zum Absetzen von Fallschirmspringern.

Ab 1960 produzierte Polen den Doppeldecker in Lizenz. Wieviel An-2 China als Fongsu-2 baute ist unbekannt. In der DDR wurden die „Anna“ genannten Maschinen ab 1952 bei der Kasernierten Volkspolizei Luft und von 1956 bis 1990 in den LSK/LV der NVA geflogen.

Versionen:

SCh + SCh1

Bezeichnung der beiden Prototypen - Erstflug 31.August 1947

An-2T "Colt"

1. Serienversion; frühe Maschinen noch mit sichelförmigen Propellern

An-2TP

Passagierversion für 12 Passagiere

An-2P

Mehrzweckversion für bis zu 14 Passagiere oder 1.240 kg, mit schallisolierter Kabine

An-2S

Sanitärflugzeug mit sechs Krankentragen und zwei Begleitern

An-2TD "Colt"

Fallschirmspringer-Version mit Klappsitzen

An-2SCh

Agrarversion der An-2P mit Sprühvorrichtung

An-2W

1949 - An-2T als Wasserflugzeug mit Zwillingsschwimmern und kürzeren Propellern

An-2PP

auf Grundlage der An-2W entwickeltes Löschflugzeug mit Wasseraufnahme über die Schwimmer

An-2L

Feuerlöschflugzeug mit Chemikalienbehälter unter Tragflächen und Rumpf

An-2ZA

1948 - Forschungsflugzeug für große Höhen mit TK-19-Turboladern und zusätzl.Beobachtungskanzel vor der Heckflosse

An-2F

Zur Feuerleitung der Artillerie mit verglaster Beobachtungskuppel im Mittelteil, Waffenturm mit Maschinengewehren und Doppelseitenleitwerk

An-2K (An-2NRK)

Artillerieaufklärer

An-2A

bewaffnete Version zur Bekämpfung von Aufklärungsballons - z.B. der BRD im “Kalten Krieg”

An-3 (1.)

bewaffnete Version zur Bekämpfung von Aufklärungsballons mit zwei TK-19-Turboladern - z.B. der BRD im “Kalten Krieg”

An-2M

1964 - Version der An-2SCh für Polen

An-2LW

Version der An-2PP mit einer Vorrichtung zur schnelleren Aufnahme von Wasser

An-3 (2.)

1980 - Turboprop-Version mit Gluschenkow TWD-10B und 705 kW, später mit Gluschenkow TWD-20 und 1.025 kW und 3-Blatt-Propeller

An-3T

modernisierte An-2T mit Turboprop-Triebwerk TWD-20

An-3T VIP

Salonausstattung - modernisierte An-2T mit Turboprop-Triebwerk TWD-20

An-3SCh

modernisierte An-2SCh mit Turboprop-Triebwerk TWD-20

DDR-Version :

.

VEB An-2

Passagierversion der An-2SCh mit rechteckigen Fenstern; später wieder Agrarflugzeug

Polnische Versionen :

 

PZL An-2R

Spezialversion der An-2CSh für den Landwirtschaftseinsatz - hermetisch abgedichtetes Cockpit und neues Leitwerk

PZL An-2 “Geofiz”

Forschungsflugzeug

PZL An-2M (PZL An-2W)

Wasserflugzeug mit Zwillingsschwimmern auf der Grundlage der An-2W

PZL An-2P

mit verbessertem Schallschutz für Passagiere

PZL An-2PK

heute 5-sitziges Geschäftsreiseflugzeug

PZL An-2P-Photo (PZL An-2PF)

für die Luftbildvermessung

PZL An-2PR (PZL An-2PRTV)

fliegende Relaisstation für Fernsehübertragungen

PZL An-2S (PZL An-2TPS)

Sanitärflugzeug mit 6 Krankentragen und 2 Begleiter

PZL An-2T

Mehrzweckversion für bis zu 12 Passagiere oder 1500 kg

PZL An-2TD

für Fallschirmspringer mit 12 Klappsitzen

PZL An-2TP

Mehrzweckversion auf der Grundlage der PZL An-2TD

Lala-1

1972 - Versuchsmodell auf Grundlage der PZL An-2R

Chinesische Versionen :

.

Y-5

Lizenzversion An-2

Y-5B

Auf Basis der Y-5, mit neuem Triebwerk und Flügelklappen

Y-5N

Transportversion der Y-5B

Quing-5

Amphibienversion der Y-5

.

.

 

Copyright © Lexikon der Flugzeuge und Hubschrauber von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading

Rocoptershop.de - Quadrocopter, Drohne und mehr...