Lexikon der Flugzeuge

- Modelle, Technik, Daten, Fakten -

Ihre Meinung, Ihre Fragen

McDonnell Douglas F/A-18 Hornet: eines der besten Jagdflugzeuge der Gegenwart

McDonnell Douglas F/A-18 Hornet: eines der besten Jagdflugzeuge der Gegenwart

Kurzbeschreibung: Die F/A-18 Hornet ist ein zweistrahliges Mehrzweckkampfflugzeug des Flugzeugbauers McDonnell Douglas der USA. Seit 1997 ist die Firma Teil von Boeing. Das Flugzeug wurde primär für den Einsatz auf Flugzeugträgern der United States Navy entworfen. Es wird aber auch von anderen Nationen als Teil der landgestützten Luftwaffe eingesetzt. Der Erstflug fand 1978 statt und die Serienproduktion begann 1980, die Indienststellung 1983.

McDonnell Douglas F/A-18 Hornet: eines der besten Jagdflugzeuge der USA

Technische Daten:
F/A-18 A-D Hornet

 bessere Fotos >>

Schweizer McDonnell Douglas F/A-18 Blue Angels - Kunstflugstaffel der US-Navy FA-18F Super Hornet

Besatzung A- + C-Modell

1 Pilot

  B- + D-Modell   

1 Pilot und

.

1 Waffensystemoffizier

Antrieb

2 x General Electric

Typ

F404/402-GE-400

Art

Turbofans

Leistung

je 79 kN Schub

Länge

17,07 m

Flügelspannweite

11,43 m

Höhe

4,66 m

Flügelfläche

37,16 m²

Tragflächenbelastung

Maximal 684 kg/m²

Leermasse

10.455 kg

Startgewicht

16.850 kg

max. Abflugmasse

25.400 kg

max. Treibstoffkapazität

5.125 kg (intern)

Höchstgeschwindigkeit

Mach 1,7+

Dienstgipfelhöhe

15.240 m

Einsatzeichweite

540 km bewaffnet

Flugreichweite

2.000 km

.

2.800 km mit 3 Zusatztanks

Flugdauer

ca. 2 Std.

maximale Waffenlast

7.710 kg

Bewaffnung

1 x 20 mm-Gatlinggeschütz

.

gelenkte und ungel. Bomben

.

Minen und Raketen

Kooperation zwischen Spanien und EADS:

Für die spanischen Luftstreitkräfte, die EF-18 Hornet fliegen, führt EADS Military Aircraft in Spanien die Depotinspektionen durch.

Das umfangreiche Wartungsprogramm beinhaltet die Triebwerke, das Treibstoffsystem, den Einbau eines neuen VOR/ILS sowie Reparaturarbeiten. Darüber hinaus unterzieht die EADS-Business Unit bei der EF-18 Hornet ein Update-Programm. Dazu zählen der Einbau von COMMS/NAV/INDENT und EW Systeme, Erneuerungen im Cockpit, MIDS LVT, Verbesserungen der Flugzeugstruktur und Einbau moderner Missionscomputer. Ein erster Protoyp, in dem die neuen Systeme eingerüstet wurden, ist seit Mitte 2000 fertiggestellt.

Spanische Bezeichnung:  hier: C15-43

Wie auch in Kanada tragen alle 60 Maschinen der F/A-18A und 12 Maschinen der F/A-18B einheimische Bezeichnungen. Als EF-18A und TEF-18B ausgeliefert, tragen alle Flugzeuge spaniens die nationale Dienstbezeichnung C-15 bzw. CE-15.

F/A-18 Hornet

Einsatzbereich:

Die F/A-18 ist im Grunde ein Mehrzweck-Kampfflugzeug, was sie befähigt, eine Vielzahl unterschiedlicher Einsätze durchführen zu können. Landgestützte Flugzeuge dieses Typs kommen überwiegend als Luftüberlegenheits- und Abfangjäger zum Einsatz. Auf Flugzeugträgern werden sie auch für Angriffe auf See- und Bodenziele sowie zur Ausschaltung gegnerischer Luftverteidigung eingesetzt.

Bewaffnung der F-18 Hornet

Geschichte der F-18 Hornet: 

Die Entwicklung der F/A-18 Hornet begann im Grunde genommen gleichzeitig mit derjenigen der F-16, da die grundlegende Konstruktion der F-18 auf den Entwurf eines leichten taktischen Kampfflugzeuges von Northrop zurückgeht, der im Jahr 1975 unter der Bezeichnung YF-17 in einer Ausschreibung der US Air Force gegen die YF-16 den Kürzeren gezogen hatte. Auch wenn die F-16 von der US Air Force bevorzugt wurde, sollte der Entwurf von Northrop dennoch, in leicht abgewandelter Form, zu einem der erfolgreichsten und besten Jagdflugzeugen der Gegenwart heranwachsen. Bereits die YF-17 unterschied sich von der F-16 dadurch, dass sie auf die Verwendung von zwei Triebwerken sowie eines Doppel-Leitwerkes setzte. Dieses Konzept wurde auch von McDonnell-Douglas beibehalten. McDonnell-Douglas übernahm die grundlegende Konfiguration von Northrop. Das aus der Weiterentwicklung resultierende Modell mit der Bezeichnung F/A-18 war aber wesentlich größer und in Bezug auf Leistung, Flugeigenschaften und Waffenzuladung optimiert. Die F/A-18 war dazu bestimmt, bei der US Navy die Nachfolge der F-4 Phantom II und der A-7 Corsair in der Jäger- und Angriffsrolle anzutreten. Um diese Anforderungen effizient erfüllen zu können, wurde sie mit einer außergewöhnlichen Elektronik ausgerüstet. Die Einführung der F/A-18 Hornet bei den Einsatzverbänden der US Navy und des US Marine Corps begann im Jahr 1983.

Auch wenn die F/A-18 ursprünglich als flugzeugträgergestütztes Mehrzweck-Kampfflugzeug konzipiert wurde, stehen Maschinen dieses Typs mittlerweile auch in vielen Ländern als Teil der landgestützten Luftwaffe im Dienst. Nutzer der F-18 sind derzeit: Spanien, Finnland, Australien, Canada, Schweiz, Kuwait und die USA.

McDonnell Douglas F/A-18

Versionen:

Die F/A-18 kann - wie auch andere Flugzeuge - wegen ihres leistungsstarken Entwurfs und ihrer hochtechnisierten Ausrüstung variiert und modifiziert werden. Auch wenn die Aerodynamik bei der F/A-18 größtenteils gleich bleibt, so befindet sich insbesondere die Avionik in einem ständigen Anpassungsprozeß an neueste technische Entwicklungen.

F/A-18A: Dies ist die erste ausgelieferte Serienversion. Die F/A-18A verfügt über zwei General Electric F 404 Turbofan-Triebwerke, die es ihr ermöglichen, im Luftkampf dauerhaft harte Manöver zu fliegen. Als Radargerät kam das damals moderne “Hughes APG-65 Multimode-Radar” zum Einsatz. Das Cockpit der F/A-18A ist von Anfang an als Bildschirmcockpit konzipiert und enthält drei Bildschirme sowie ein großes Frontscheibensichtgerät ("Head-Up Display"). Des weiteren kommt das multifunktionale HOTAS-Konzept ("Hands On Throttle And Stick") zur Anwendung. Dadurch kann der Pilot die Steuerung wichtiger Flugzeug- und Radar-Funktionen vornehmen, ohne die Hände von Steuerknüppel nehmen zu müssen.

F/A-18B: Doppelsitzige Variante der F/A-18A.

F/A-18C: Die F/A-18C ist eine leistungsstärkere Version der F/A-18A. Die Verbesserungen bezogen sich auf die Avionik und die Integration neuer Lenkwaffen. Dadurch stand der F/A-18 eine wirkungsvollere und leistungsfähigere Luft-Luft-Lenkwaffe mittlerer Reichweite zur Verfügung. Die Indienststellung der Version C begann 1986.

F/A-18D: Die F/A-18D stellt die doppelsitzige Variante der F/A-18C dar.

RF-18D: Variante der doppelsitzigen F/A-18D mit spezieller Ausrüstung zur Durchführung von taktischen Aufklärungseinsätzen.

F/A-18E: Dies ist eine neuere Generation der F/A-18 mit enormer Waffenlast und Top-Avionik. Abgesehen davon, dass die F/A-18E größer sein soll, verfügt sie über eine erheblich gesteigerte Reichweite und größere Zuladungskapazität sowie leistungsstärkere Triebwerke. Die Ausrüstung des Cockpits ist weitgehend gleich geblieben.

F/A-18F: Doppelsitzige Variante der F/A-18E mit gleichem Ausrüstungsstand.

F/A-18E/F Super Hornet: Dies ist die aktuelle Version von Boeing

F/A-18 Hornet

Das Cockpit:

Das Cockpit der McDonnell Douglas F/A-18 Hornet war eines der ersten mit Multifunktions-Displays. Die 3 CRT-Bildschirme ermöglichten dem Piloten eine erheblich bessere Situationsdarstellung, was zu einer geringeren Arbeitsbelastung führt. Der Steuerknüppel und der Schubhebel sind im HOTAS-Design ausgeführt. Durch diese konzentrierte Anordnung der wesentlichen Bedienelemente auf dem Steuerknüppel und dem Schubregler wird es dem Piloten ermöglicht, während des Fluges die Hände an Schubregler und Steuerknüppel zu halten. Dadurch verkürzt sich seine Reaktionszeit und die Flugsicherheit wird erhöht. Zusammen mit der Verwendung eines Head-Up-Displays kann sich der Pilot mehr auf das Fliegen konzentrieren.

F-18 - Cockpit

 

Copyright © Lexikon der Flugzeuge und Hubschrauber von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

 

 

 

Ferngesteuerte Flugzeuge:
 

Flugsimulator für Computer: