Lexikon der Flugzeuge

- Modelle, Technik, Daten, Fakten -

Ihre Meinung, Ihre Fragen

Alenia G-222 : ital. Transportflugzeug, das Rollen und Loopings fliegen kann

Alenia G-222 - Fiat

Technische Daten: 

andere Fotos
(ILA 2002)

Hersteller: Fiat - Nutzung: mittelschweres Transportflugzeug - Besatzung: 2 Piloten + Lademeister - Triebwerke: 2 x General Electric T64-P4D Turboprop - Leistung: 2 x 2.536 kW - Länge: 22,70 m - Höhe: 9,85 m - Spannweite: 28,70 m - Flügelfläche: 82 m² - Rumpfdurchmesser: 3,55 m - Kabinenlänge: 8,58 m - Kabinenbreite: 2,45 m - Kabinenhöhe: 2,25 m - Kabinenfläche: 21,0 m² ohne Rampe - Kabinenvolumen: 58 m³ - Leermasse: ca. 15.000 kg - max. Nutzlast: bis 9.000 kg - max. Startmasse: 27.000 kg incl. Tank - Höchstgeschwindigkeit: 540 km/h mit Last - Steigleistung: max. 750 m/Min. - Reiseflughöhe: ca. 8.000 m - Startrollstrecke: ca. 750 m - Reichweiten: ca. 4.900 km maximal, ca. 2.500 km mit 60 Soldaten -

Beschreibung:  

Der heimliche Star der ILA 2002 war u.a. die italienische Alenia G 222, respektive deren tollkühne Piloten. Unglaubliches Staunen war auf den Gesichtern vieler Zuschauer zu sehen, als die G-222 Flugmanöver vollführte, welche man vielleicht einem Hochleistungsjet zutraut, aber mit Sicherheit nicht einer behäbigen Transportmaschine dieser Größe. Denn, Rollen und Loopings mit einem Transportflugzeug zu fliegen gehört sicher nicht zur alltäglichen Praxis in der Fliegerei. Zwar verfügt ein leeres Transportflugzeug über einen enormen Leistungsüberschuss, doch das alleine befähigt sie im Allgemeinen noch lange nicht zur “Kunstflugmaschine”. Die Alenia G-222 stellt da eine Ausnahme dar. Offenbar ist den vollblütigen “Ferrari-Italienern” bei der Konstruktion das Temperament durchgegangen. Wenn Sie das z. B. mit einer alten “Transall” versuchen, würden Ihnen m.E. wahrscheinlich die Flügel abbrechen.

Grundsätzlich ist die Alenia G-222 ein mittelschwerer, taktischer Mehrzweck-Transporter mit Kurzstart- und Landefähigkeit. Davon konnten sich die Besucher der ILA auch selbst überzeugen, als die Maschine unmittelbar nach den Flugvorführungen aus relativ größer Höhe im Sturzflug zum sog. “Sarajevo-Anflug” ansetzte. Nach wenigen 100 Metern kam sie mittels Umkehrschub zum stehen. Sie ist ferner mit einer Druckkabine ausgestattet und wird von zwei Turboproptriebwerken bewegt.

Geschichte:

Der Entwurf zum Bau eines Transporters mit 9 Tonnen Nutzlast stammt von der Firma FIAT aus den 60er Jahren. Der Erstflug erfolgte 1970, wobei insgesamt 100 Maschinen gebaut wurden. Unter den Kunden findet sich sogar die USA, die dieses Flugzeug u.a. in Südamerika auf hochgelegenen provisorischen Pisten mit nur 500 m Länge eingesetzt hat.

Alenia G-222

  

Alenia G-222

 

Copyright © Lexikon der Flugzeuge und Hubschrauber von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading

 

 

Rocoptershop.de - Quadrocopter, Drohne und mehr...