Lexikon der Flugzeuge

- Modelle, Technik, Daten, Fakten -

Ihre Meinung, Ihre Fragen

TT62 Alekto:  Mit Turbodiesel - Beim Entwurf half Professor Luigi Colani !!

TT62 Alekto

Technische Daten: 

Typ

Reiseflugzeug

Besatzung

1

Passagiere

4

Erstflug

2004/2005

Ursprungsland

Deutschland

Triebwerk

.

Anzahl

2

Typ

8-Zylinder-V-Motoren

Hersteller

Thielert (Turbodiesel)

Muster:

Centurion 4.0

Leistung

2 x 310 Ps

Gesamtleistung:

620 Ps

Propellerdurchmesser

1,75 m

Flugleistung

.

Höchstgeschwindigkeit

460 km/h

Reisegeschwindigkeit

ca. 425 km/h (maximal)

.

ca. 350 km/h (Langstrecke)

Steigrate

9,1 m/s

Dienstgipfelhöhe

10.600m

Reichweite

3.570 km (mit max. Treibstoff)

.

2.390 km (mit 4 Passagieren)

Massen

.

Leermasse

1.780 kg

max. Startmasse

2.550 kg

max.Treibstoffmenge

500 kg (620 l)

Abmessungen

.

Spannweite

11,24 m

Länge

11,68 m

Höhe

3,43 m

Flügelfläche

15,46 m²

AlektoBeschreibung: 

 “High Performance Aircraft” ist eine relativ junge Gesellschaft mit einem ehrgeizigen Ziel. Ihr erstes Produkt, die schnelle TT62 Alekto soll sich im Segment der 2-motorigen Geschäftsreise-Flugzeuge etablieren. Im kommenden Frühjahr soll die unkonventionelle Maschine auf der Insel Usedom zum ersten Mal abheben.

Die 5-sitzige Alekto sieht rasant aus. Die am hinteren Rumpf befindlichen Motoren, die ihre Kraft an 2 auf Pylonen montierte Zugpropeller abgeben, sorgen für einen niedrigen Luftwiderstand, weil weder der Rumpf noch die Tragflächen bremsen. Auch der konsequente Leichtbau trägt zu einer hohen Reisegeschwindigkeit von maximal 240 kTAS bei. Ferner ist die Maschine extrem leise und verfügt über eine komfortable Druckkabine.

Die nötige Power stammt aus dem Hause Thielert Aircraft Engines GmbH (TAE) und ist ein Diesel. In der Alekto liefern die beiden V8-Triebwerke jeweils 310 Ps. Ihr Vorteil: Anstelle des üblichen AvGas begnügen sie sich mit dem kostengünstigeren Jet A Treibstoff. Laut Thielert kosten die Motoren pro Stück 48.000 Euro. Zu den letzten Zwischenschritten auf dem Weg zum Erstflug gehörte ein 50-stündiger Standlauf der Triebwerke im Flugzeug. Dieser wurde im November 2004 erfolgreich abgeschlossen. Am 22.02.2005 hatte das Luftfahrtbundesamt die vorläufige Verkehrszulassung erteilt, und bei den benötigten guten Wetterbedingungen war es soweit. Der Testpilot startete zum ersten Mal die TT62 auf der Bahn in Heringsdorf auf Usedom.

TT-62 Alekto

 

© Lexikon der Flugzeuge und Hubschrauber von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

 

Google
Web www.bredow-web.de