Ihre Meinung, Ihre Fragen

Berlin Air Show
ILA 2010 bis 2018
 

Internationale Luftfahrtausstellung

zurück zur
ILA-Hauptseite

Alenia Aermacchi T-346 A “Master”: italienischer Strahltrainer auf Basis der russischen Jakowlew Jak-130

Aermacchi T-346
Aermacchi T 346

Die Alenia Aermacchi M-346 Master ist ein italienischer Strahltrainer auf Basis der russischen Jakowlew Jak-130. In den Jahren 1993 bis 2000 führte Aermacchi zusammen mit dem russischen Unternehmen Jakowlew als Partner das Jak/AEM-130-Programm durch. Im Jahr 2000 wurde diese Partnerschaft jedoch wieder beendet, da beide Unternehmen unterschiedliche Vorstellungen hatten. Auf Basis der Jak/AEM-130 entstand bei Aermacchi die vereinfachte Version M-346, wobei die russischen Komponenten nicht mehr zum Einbau kommen. So wurde der Anteil von Verbundwerkstoffen und Titan erhöht und die Flügelholme und Rumpfspanten optimiert, wodurch die Leermasse um 700 kg reduziert werden konnte. Weiterhin kommen ein neu entwickeltes Fahrwerk und eine um 90 cm nach vorn verlegte Bremsklappe auf dem Rumpf zum Einsatz. Ferner nutzt die M-346 modernste Technologien, einschließlich eines Fly-by-Wire-Steuerungssystems. Der Prototyp flog erstmals am 15. Juli 2004.

Aermacchi T-346 - Seitenansicht

technische Daten:

Besatzung

2

Spannweite

9,72 m

Länge

11,49 m

Höhe

4,76 m

Flüügelfläche

23,52 m²

Leergewicht

4625 kg

max. Startgewicht

9500 kg

Höchstgeschwindigkeit

1085 km/h in 1520 m Höhe

Marschgeschwindigkeit

keine Angaben

Steiggeschwindigkeit

105 m/s

Dienstgipfelhöhe

13.700 m

Reichweite

1890 km ohne Außentanks

Triebwerke

2 x Honeywell F124-GA-200 mit je 27,80 kN Schub

Aermacchi T-346 - Fahrwerk
Aermacchi T-346 - Bugrad

 

Copyright © Flugzeuglexikon von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

 

 

Drohnen mit Kamera:
 

echter Flugsimulator:
 

Flugsimulator für Computer: