Lexikon der Flugzeuge

- Modelle, Technik, Daten, Fakten -

Ihre Meinung, Ihre Fragen

Rundsuchradaranlage ASR-910: Flugsicherungsanlage auf Flugplätzen

Rundsuchradaranlage ASR-910

Rundsuchradaranlage ASR-910: 

Prinzip und Aufgabe:

Die Rundsuchradaranlage ASR-910 ist als stationäre Flugsicherungsanlage auf den Flugplätzen der Bundeswehr in Betrieb.

Sie soll in einem Umkreis von 55,59 km und bis zu einer Höhe von 3 km alle Flugzeuge erfassen und in Bezug auf Entfernung und Richtung für die Fluglotsen darstellen. Die Darstellung erfolgt über das Sichtgerät MTS 1116 Bw. Die Radaranlage ASR-910 ist als Nachfolgegerät der ASR-B1 seit 1980 in die Bundeswehr eingeführt.

Technische Daten:

  • Anzahl der Sender 2
  • Sendeleistung 500 kW Impulsleistung pro Sender
  • Frequenzbereich 2700 MHz bis 2900 MHz
  • Erfassungsentfernung max. 111,18 km

Sichtgerät MTS 1/16 Bw:  (rechte Anzeigegerät-Komponente)

Prinzip und Aufgabe:

Das Sichtgerät MTS 1/16 Bw dient zur Darstellung der gewonnenen Radar- und Zusatzinformationen von der Radaranlage ASR-910.

Zur Einblendung kommen nicht nur die Flugziele, sondern auch Entfernung, Richtung, Entfernungsmarken, Winkelmarken, eine Flugraumkarte und das Sekundärvideo.

Technische Daten:

Videoarten:

  • Normal-Video
  • MTI-Video
  • Karten-Video
  • Sekundärradar-Video

Darstellung:

  • Radarvideo bis ca. 111 km
  • Sekundärvideo bis ca. 222 kmJ

Sichtgerät zur Radaranlage FPN-3G:  (linke Anzeigegerät-Komponente)

Aufgabe:

Das Sichtgerät zur Radaranlage FPN-3G stellt die räumliche Position des Flugzieles für den Fluglotsen dar.

Dazu bekommt das Sichtgerät die Informationen über den Seitenwinkel, die Höhe und die Entfernung des Flugzeuges von der Radaranlage.

Im Gegensatz zur PAR-C wunde hier die Beta-Darslellung Benutz. Die polaren Koordinaton werden in kartesischen Koordinaten dargestellt.

Dadurch erhält man zwei rechtwinklige Bilder und die geraden Anflugcursor werden gekrümmt dargestellt, Ausserdem ist die horizontale Ablenkung logarithmisch, um den Nahbereich gedehnt darzustellen.

 

 

Copyright © Lexikon der Flugzeuge und Hubschrauber von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

Loading