Turbinentriebwerke
Strahltriebwerke
Flugmotore

Antriebsarten für Flugzeuge und Hubschrauber

Ihre Meinung, Ihre Fragen

BMW Bramo 323 R-2 Fafnir: Sternmotor einer Focke Wulf Fw 200 “Condor”

BMW Bramo 323 R-2 Fafnir

Beschreibung: 

Der hier gezeigte luftgekühlte 9-Zylinder-Sternmotor war in einer Focke Wulf Fw 200 “Condor” eingebaut, die 1941 zunächst als Verkehrsflugzeug gebaut und später für militärische Zwecken umgebaut wurde. Ferner wurde dieser Motortyp in den Flugzeugmustern Henschel Hs 126, Arado Ar 232, Ar 198 und Dornier 24 T verwendet.

BMW Bramo 323 R-2 Fafnir

Beschreibung der Focke Wulf Fw 200 “Condor”:

Die Focke-Wulf Fw 200 Condor wurde als ziviles Langstreckenverkehrsflugzeug konzipiert und machte am 27. Juli 1937 nach nur einem Jahr Entwicklung ihren Erstflug. Die anschließenden Probeflüge waren so überzeugend, dass die Lufthansa sofort die erste Serie in Auftrag gab. So folgten einige Fw 200 A und die erste größere Serienversion, die Fw 200 B. Mit einer Flügelfläche von 118 Quadratmeter ist die Condor insoweit fast so groß wie ein heutiger Airbus 320.

Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs rüstete Focke Wulf die Fw 200 "Condor" auf Betreiben des Reichsluftfahrtministeriums für militärische Anforderungen um. Bis 1939 waren nur zwölf zivile Maschinen gebaut worden. Aus der Passagiermaschine wurde ein bewaffneter Fernaufklärer und Behelfsbomber. Die Luftwaffe setzte ihn hauptsächlich als Aufklärer von Norwegen oder Frankreich aus ein. Bei diesen Langstreckenflügen über den Nordatlantik wurde nach alliierten Geleitzügen gesucht, die Nachschub aus Nordamerika nach England oder in die Sowjetunion transportierten.

Im Mai 1999 gelang es dem Deutschen Technikmuseum Berlin, die Focke Wulf Fw 200 C-3, Werknummer 0063, aus dem Trondheimfjord in Norwegen zu bergen. Der Zustand des Wracks war allerdings so schlecht, dass es bei der Hebung aus 60 Metern Tiefe zerbrach. Zur Zeit werden die Einzelteile der Maschine mit Hilfe von Luftfahrtunternehmen restauriert. Ziel ist zunächst die Wiederherstellung von größeren Baugruppen. Wenn sich im In- und Ausland noch genügend Bauteile und Konstruktionspläne finden, soll das Flugzeug bis 2013 komplett wieder aufgebaut werden.

Das hier gezeigte Flügelsegment mit restaurierten Originalteilen verdeutlicht die Dimensionen der "Condor".

Technische Daten:

  • Typ: Focke Wulf Fw 200 C-3
  • Hersteller: Focke-Wulf Flugzeugbau GmbH, Bremen
  • Verwendungszweck: Fernaufklärer und Behelfsbomber
  • Besatzung: 6 Besatzungsmitglieder
  • Baujahr: 1941
  • Motor: 4 x Bramo 323 R-2 "Fafnir" (je 1.000 PS)
  • Art: luftgekühlte Neun-Zylinder Sternmotore
  • Geschwindigkeit: knapp 400 km/h
  • Dienstgipfelhöhe: 6600 m
  • Spannweite: 32,84 m
  • Länge: 23,85 m
  • Höhe: 6,30 m
  • Leergewicht: 12.950 kg
  • Fluggewicht: ca. 22.000 kg
  • Stückzahl: 275 (erhalten: 1)
Focke Wulf Fw 200 Condor

 

© Lexikon der Flugzeuge und Hubschrauber von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau

 

 

Google
Web www.bredow-web.de