- Homepage von Wolfgang Bredow - Berlin, Spandau -

Lexikon der Flugzeuge
- Modelle, Technik, Daten, Fakten -

Willkommen
beim größten Flugzeuglexikon dieser Art im deutschsprachigen Raum

gebrauchte
Flugzeuge

kaufen und verkaufen
bei Flugzeug24.com

Ihre Meinung, Ihre Fragen

- kurze Beschreibung der Themen -

(Letzte Änderung: 24.08.2014)

ILA 2012: Berlin Air Show - Flugzeuge und Hubschrauber vom Flughafen Berlin Brandenburg “Willy Brandt”

Der Flugplatz Berlin Brandenburg „Willy Brandt“ ist seit 2006 ein im Bau befindlicher, an der südlichen Grenze Berlins in Schönefeld gelegener internationaler Verkehrsflughafen. Für die Flugschau am neuen Standort wurde eine Sondergenehmigung erteilt, wobei die Air Show für Bildberichterstatter eine Katastrophe war, weil man genötigt wurde, permanent gegen die Sonne Richtung Süden zu schauen. Gute Aufnahmen sind bei Gegenlicht kaum möglich. Als Schlussfolgerung werde ich die ILA 2012 nicht mehr komplett abbilden. Die Flugzeuge, die auf den vergangenen Luftfahrtaustellungen nicht ausgestellt waren, werden als Ergänzung der Rubrik “ILA 2010” zugeordnet. Hier die ersten Highlites:
e-Genius: zweisitziger Motorsegler mit Elektroantrieb Eurocopter X3 - Flugschrauber: Hybridkonstruktion zwischen Hubschrauber und Propellerflugzeug Fouga Magister C.M 170: Das Flugzeug mit V-Leitwerk war der erste in Serie gebaute Strahltrainer der Welt Die AutoGyro GmbH ist Weltmarktführer in der Entwicklung, Produktion und im Vertrieb von Tragschraubern (Gyrocopter / Autogiro)

 

ILA 2010: Berlin Air Show - Flugzeuge und Hubschrauber der Luftfahrtausstellung in Schönefeld

Boeing B-52 Stratofortress: schwerer Langstreckenbomber der US-Luftwaffe Lockheed C-5 Galaxy: militärisches Großraumtransportflugzeug für die US Air Force McDonnell Douglas C-17 Globemaster III: Transportflugzeug für große Lasten oder Truppen Airbus A 400 M: modernstes Transportflugzeug der Bundeswehr
Die Mutter aller Luftfahrtmessen feierte im Jahr 2009 ein besonderes Jubiläum: Die älteste Luftfahrtmesse der Welt wurde in diesem Jahr 100 Jahre alt, was auf der ILA 2010 gefeiert wurde. Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung hat ihren Stellenwert als Geschäftsplattform noch stärker als bisher unterstrichen und präsentierte sich der Fachwelt und dem Publikum als eine High Tech-Branche, die zu den Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts zählt. Mit der größten Beteiligung in der über 100-jährigen Geschichte der ILA zeigten 1153 Aussteller aus 47 Ländern eine eindrucksvolle Leistungsschau von Flugzeugen und Hubschraubern.
Sikorsky CH-53 G: Transporthubschrauber der Waffengattung Heer Bell AH 1 Cobra: Der erste echte Kampfhubschrauber der US-Firma Bell Helicopters (The Flying Bulls von Red Bull) Lockheed P38 Lightning: Kampfflugzeug der USA des Zweiten Weltkrieges North American P-51 Mustang: Langstrecken-Begleitjäger US-amerikanischer Bomberverbände gegen das deutsche NS-Regime

 

ILA 2008: Berlin Air Show - Flugzeuge und Hubschrauber der internationalen Luftfahrtausstellung

Antonow AN-124 Ruslan: Transportflugzeug für die UdSSR seit 1986 Boeing CH-47 Chinook: zweimotoriger Transporthubschrauber mit Tandem-Rotoranordnung McDonnell Douglas F-15 Eagle Rockwell B1 Lancer: “Bone” genannter schwerer Langstreckenbomber der U.S. Air Force
Das schöne Wetter wirkte sich positiv auf die Stimmung der Aussteller und des Publikums aus. Für die Anbieter von Flugzeugen, Hubschraubern, Triebwerken, Komponenten und Ausrüstung eröffnen sich gute Perspektiven bei gleichzeitiger Verschärfung des Wettbewerbs. Dies gilt auch für Wartung, Instandhaltung, Ersatzteile und Dienstleistungen. Vor allem aber wächst der Bedarf an neuen, noch umweltverträglicheren Flugzeugen und Technologien. Die ersten Brennstoffzellen im Flugzeugbau sind serienreif. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) stellt seinen Airbus A320-232 "D-ATRA" als neue flexible Flugversuchsplattform vor.
EXTRA 300S: Kunstflug des ehemaligen Weltmeisters Klaus Schroth aus Berlin Bölkow Bo 105 (MBB BO 105): Hubschrauber der Hersteller Messerschmitt, Bölkow, Blohm Patrouille Suisse: Kunstflugstaffel mit ihren Flugzeugen des Typs Northrop F-5E Tiger II Rockwell OV-10 Bronco: 18 Zielschleppflugzeuge wurden für die Bundesluftwaffe beschafft

ILA 2006: Flugzeuge und Hubschrauber der internationalen Luftfahrtausstellung

Airbus A380: Mega-Verkehrsflugzeug mit großer Reichweite für max. 850 Passagiere Boeing Stearman PT 17, Modell E 75:  Doppeldecker von 1942 (Grundmodell: 1934) MiG 29 OVT, Mikojan Gurewitsch: modernste Version mit beweglichen Vektordüsen Airbus A 340-600: Seit 2002 mit 75,36 Meter das längste Flugzeug der Welt
Star der Ausstellung war mit Abstand der neue Airbus A380, das größte Passagierflugzeug der Welt. Ein weiterer Highlight dieser Luftfahrtausstellung war sicher das Erscheinen des schweren US-Langstreckenbombers B-1 Lancer und der flugfähige Nachbau der legendären Messerschmitt Me 262, das erste Turbinen-Luftstrahlflugzeug der Welt. Aber auch die Flugvorführungen der neuen MiG-29 und des Löschflugzeugs Beriev BE-200 beeindruckten. Das müssen Sie sich ansehen !
Eurocopter Tiger: Angriffs- und Panzerabwehrhubschrauber Messerschmitt Me 262 Schwalbe: Erster strahlgetriebener Jäger der Welt Lockheed Martin F-16 Fighting Falcon: Das meistverkauftes Jagdflugzeug seiner Zeit Beriev BE-200: schwimmfähiges Löschflugzeug, bzw. Amphibian neuester Bauart

 

ILA 2004: Flugzeuge und Hubschrauber der internationalen Luftfahrtausstellung in Schönefeld

Airbus A300-600 ST Beluga: Das Flugzeug wurde zum Transport für Teile der Airbus-Montage zwischen den verschiedenen Fabrikationsorten entwickelt. Chance Vought F4U-4 Corsair: schweres Jagdflugzeug mit Propeller = 4 Meter !! Dornier Do-24 ATT - Amphibian: hochseetaugliches 3-motoriges Flugboot von 1944 Lockheed L-1049 Super Constellation: erstes Verkehrsflugzeug mit Druckkabine
Die ILA 2004 war erneut ein voller Erfolg, wie nachstehende Zahlen beweisen: Insgesamt waren 987 Aussteller auf 48.000 m² Hallenfläche und 94.000 m² Freigeländefläche vertreten. Über 200.000 Besucher waren gekommen, davon mehr als die Hälfte als Fachbesucher. 331 Fluggeräte wurden ausgestellt, bei Teilnehmern aus 43 Ländern. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit. Ansonsten waren wieder viele Flugzeuge und Hubschrauber zum “Anfassen” ausgestellt.
Fokker DR I: Dreidecker von 1917 des "Roten Baron" Manfred von Richthofen Albatros B1 (1914): kam besonders im Ersten Weltkrieg zum Einsatz Messerschmitt M 17: zweisitziges Sport- und Schulungsflugzeug - aus Holz gebaut ! Etrich Taube D II: Tragflächenform erinnert an Vogelschwingen

 

Technikmuseum Sinsheim und Speyer: Flugzeuge und Hubschrauber der Ausstellung

Tupolev TU-144: Erstes Überschall-Passagierflugzeug der Welt (UdSSR) Boeing 747 Jumbo-Jet: größtes Passagierflugzeug (bis zum A380) Concorde F-BVFB: Erstes erfolgreiches Überschall-Passagierflugzeug der Welt (FR/GB) Heinkel He 111 H: Bomber als freitragender Tiefdecker in Ganzmetallbauweise von 1935
Wenn Sie die Faszination der Luftfahrt einmal ganz nah erleben möchten, dann sind Sie im Auto & Technik Museum Sinsheim genau richtig. Über 60 Flugzeuge und Hubschrauber aller Epochen aus dem militärischen und dem zivilen Bereich warten im Freigelände und in den Museumshallen auf Sie. Auch in Speyer hat die Luftfahrt eine lange Tradition. Schon bei der Gründung des Technik MUSEUM SPEYER war somit klar, dass Flugzeuge einen Schwerpunkt der Ausstellung bilden würden. Heute können die Besucher in der Halle und auf dem Freigelände über 70 Flugzeuge und Hubschrauber besichtigen.

 

Luftwaffenmuseum - Militärhistorisches Museum der Bundeswehr: Das größte Flugzeugmuseum Deutschlands

Lockheed F-104 G Starfighter: Der Starfighter war von 1962 an das wichtigste Kampfflugzeug in mehreren europäischen NATO-Staaten MiG-23 BN, Mikojan-Gurewitsch: Jagdbomber mit Schwenkflügel der UdSSR Iljuschin IL-28: der erste in großen Stückzahlen hergestellte Strahlbomber der Welt (NATO-Code: Beagle) English Electric Canberra B.2: Das Flugzeug war der erster Düsenbomber Großbritanniens
Das Luftwaffenmuseum der Bundeswehr ist das größte Flugzeugmuseum Deutschlands. Beginnend mit der Rumpler Taube von 1910 spannt sich der Bogen über Doppeldecker des Ersten Weltkrieges, die bekannte Messenschmitt Bf-109 des Zweiten Weltkriegs, aber auch bis hin zu Strahlflugzeugen F-104 G “Starfighter” und MiG-15. Auf dem Freigelände des Flughafen Gatow sind neben Mil Mi-24 D: einer der robustesten und waffenstärksten Kampfhubschrauber der Welt (“fliegender Panzer”) Breguet 1150 Atlantic: Seefernaufklärer und U-Boot-Jagdflugzeug der deutschen Marine Republic RF-84F Thunderflash: erstes Strahlflugzeug der USA für Aufklärungszweckeeinigen Hubschraubern viele Militärflugzeuge von 1949 bis zu den 1990er Jahren ausgestellt. Die Palette reicht von den ersten strahlgetriebenen Jagdflugzeugen bis hin zu relativ modernen Kampfjets, Transport- und Aufklärungsflugzeugen der NATO und des ehemaligen Warschauer Paktes. Ein Besuch ist unbedingt empfehlenswert ! Zum anschaulichen Unterricht für Schulen geeignet (Technik, Geschichte, Kalter Krieg usw.)

 

National Museum of the U.S. Air Force und Wright-Patterson Air Force Base: Größtes Flugzeugmuseum der Welt

Northrop B-2 Spirit: strategischer Tarnkappenbomber der U.S. Air Force für Langstrecken (Stealth-Bomber) Lockheed Martin F-22A Raptor: modernstes Kampfflugzeug der USA Northrop Tacit Blue: Demonstrator, zum Test der Stealth-Technologie Avro Canada VZ-9AV Avrocar: geheimes US-Militärprojekt erinnert an eine fliegende Untertasse
Das Museum ist das offizielle Museum der United States Air Force und gleichzeitig das älteste und größte Museum der Welt für militärische Luftfahrt. Es liegt am Rande der Wright-Patterson Air Force Base nahe Dayton im US-Bundesstaat Ohio.Auf rund 60.000 m² überdachter Fläche und einem Freigelände sind etwa 300 Luftfahrzeuge ausgestellt, hinzu kommen Raketen, Waffen, Flugmotore und ähnliches. Von der Vielfalt der Ausstellungsstücke wird man regelrecht erschlagen, - Flugzeuge und Hubschrauber in Hülle und Fülle.Auf der mit einem Shuttle zu erreichenden Air Force Base sind in 2 Hallen viele Test- und Versuchsflugzeuge neben diversen Präsidentenmaschinen ausgestellt.
Boeing RB-47H Stratojet: sechsstrahliger strategischer Bomber der USA Junkers JU 88 D-1 / TROP - Deutscher Bomber im Zweiten Weltkrieg Focke-Wulf Fw 190 D-9 Langnase - deutsches Jagdflugzeug Convair B-36 J Peacemaker: Der größte jemals von der USA geflogene Bomber mit 6 Propellern und 4 Düsen

 

National Air and Space Museum: Flugzeugmuseum in Washington D.C. und im Steven F. Udvar-Házy Center

Ryan NYP - Spirit of St. Louis:  Charles Lindbergh überquerte mit dem Flugzeug am 20. Mai 1927 den Atlantik Arado Ar 234 B-2 Blitz: Das Flugzeug war der erste tatsächlich eingesetzte strahlgetriebene Bomber der Welt Dornier Do 335 Pfeil: Mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 770 km/h ist die Do 335 das schnellste in Serie gebaute Flugzeug der Welt mit Kolbenmotor Space Shuttle Enterprise: Raumfähre des Space-Shuttle-Programms der US-Raumfahrtbehörde NASA
Das Nationale Luft- und Raumfahrtmuseum der USA ist dem Smithsonian angegliedert, einer amerikanischen Forschungs- und Bildungseinrichtung, die zahlreiche Museen beinhaltet. Das zentral in Washington D.C. gelegene Gebäude beherbergt seit Jahren interessante Ausstellungsstücke aus der Luft- und Raumfahrt. Der zweite Standort namens Steven F. Udvar-Hazy Center wurde 2003 nahe Dulles Airport eröffnet. Dort können Flugzeuge wie eine SR-71 Blackbird, die berühmte B-29 Superfortress, die die erste Atombombe abwarf, die Concorde oder das Space Shuttle besichtigt werden.
Bell X-1 Glamorous Glennis: Experimentalflugzeug, um Schallmauer im Horizontalflug zu durchbrechen Lockheed Martin X-35B Joint Strike Fighter: Erprobungsträger der heutigen F-35 Lightning II Grumman F-14 Tomcat: überschallschneller, doppelsitziger Kampfjet der USA mit Schwenkflügeln Space Ship One: Experimentalflugzeug mit Raketentriebwerk für den Raumflug bis 100 km Höhe

 

Imperial War Museum Duxford (GB): Das größte Flugzeugmuseum in Europa

Lockheed U-2 Dragon Lady: Das bekannteste Spionageflugzeug der Welt Lockheed SR-71 Blackbird: Mach-3-schnelles und sehr hoch fliegendes Aufklärungsflugzeug der USA Avro Vulcan B2: schwerer britischer Langstrecken-Düsenbomber von 1960 bis 1984 De Havilland Comet: Die Comet war das erste Düsenverkehrsflugzeug der Welt
Das Imperial War Museum Duxford ist das englische “Kriegsmuseum” bei Duxford. Es befindet sich auf dem Gelände eines ehemaligen Militärflugplatzes südlich von Cambridge und ist ein Teil des Londoner Imperial War Museum. Das Museum zeigt etwa 200 Flugzeuge in 8 Hallen sowie auch Panzer und anderes Kriegsgerät. Das ebenfalls auf dem Gelände befindliche American Air Museum wurde von dem Architekten Sir Norman Foster entworfen. Besonders interessant ist die jährliche Airshow, auf der viele flugfähige Flugzeuge der damaligen Zeit Vorführungen machen. Auf dem Fliegerhorst waren von 1943 bis 1945 wesentliche Teile der 8. Luftflotte der US Air Force stationiert, die Deutschland bombardierten.
Fairey Swordfish III: Der trägergestützte Torpedobomber versenkte das deutsche Schlachtschiff “Bismarck" Supermarine Spitfire XIX: 1-sitziger Abfangjäger mit gegenläufigem Doppel-Propeller Boeing B-17 “Flying Fortress”: war im 2. Weltkrieg der bekannteste Bomber der USA Short S.25 Sunderland: Das beste britische Flugboot des zweiten Weltkrieges

 

RAF Museum London: Museum der Royal Air Force im Bezirk Hendon

Junkers JU-87 Stuka: markant abgeknickte Flügel - mit "Jericho-Trompete" Messerschmitt Bf 110 G-4: neugeschaffene Gattung d. Zerstörers - später Nachtjäger Junkers Ju 88:  Der Bomber wurde an allen Fronten bis zum Kriegsende eingesetzt (hier: Aufklärer) Heinkel He 162 - Volksjäger: Die Flugleistungen lagen über denen der Alliierten Jäger
Das Museum der englischen Luftwaffe RAF befindet sich nord-westlich von London im Bezirk “Hendon”. Das Fotografieren fällt nicht ganz leicht, denn natürliches Licht gibt es in dem fensterlosen Gebäude überhaupt nicht und das Kunstlicht ist in einigen Räumen bewußt abgedunkelt, um eine besondere Atmosphäre zu schaffen. Die Luftschlacht um England nimmt in der sehr umfangreichen Sammlung des RAF Museums einen besonderen Platz ein. Eine eigene Halle beherbergt dazu eine Reihe sehr seltener Flugzeuge der Deutschen Luftwaffe, die es bei uns nicht mehr gibt.
Supermarine Seagull Walrus: Amphibienflugzeug von 1935 bis 1945 Consolidated B-24 (Liberator BV III): meistgebauter US-Bomber des 2. Weltkriegs Supermarine Stranrear: eines der letzten Flugboote vom Typ Southampton von 1934 Messerschmitt Bf- 109

 

RAF Museum Cosford: Museum der Royal Air Force in der Mitte Englands

Messerschmitt Me 410 Hornisse: 2-sitziges Kampfflugzeug der Klasse Zerstörer BAC TSR-2 - British Aircraft Corporation: Projekt für Überschallaufklärer und Bomber Avro Lincoln B II: Nachfolger des legendären Bombers Avro "Lancaster" von 1944 Messerschmitt Me 163 Komet: 1. Raketenjäger der Welt von 1942 (Deutschland)
Das RAF-Museum in Cosford ist neben London das 2. Museum der Royal Air Force. Hier sind viele Testflugzeuge, Forschungsflugzeuge und Prototypen ausgestellt, die man so nirgends zu sehen bekommt. Aber auch seltene Maschinen, wie die Yokosuka Ohka (Oka) sind ausgestellt, ein japanisches Flugzeug, das ausschließlich für Kamikaze eingesetzt wurde.
Yokosuka Oka (Ohka): Fluggerät, das ausschließlich für Kamikaze eingesetzt wurde Mitsubishi KI-46 III “Dinah”: eines der schnellsten japanischen Kampfflugzeuge Lockheed P-2H Neptune: Marineaufklärer mit 2 Sternmotore und 2 Strahltriebwerke Vickers Valiant: schwerer Bomber zum Abwurf der britischen Atomwaffen

Flugzeuge der Dayton Air Show (Ohio / USA): Teilergebnis meiner USA-Reise

Fairchild Republic A-10 Thunderbolt II: Ist seit 1975 das wichtigste Erdkampfflugzeug der US-Luftwaffe Bell-Boeing V-22 Osprey: Kipprotorflugzeug mit vertikaler Start- und Landefähigkeit und Kurzstartfähigkeit Grumman E-2C Hawkeye: allwetterfähiges, trägergestütztes Flugzeug zur Überwachung des Luftraums Blue Angels - Beste Kunstflugstaffel der Welt

Flugzeuge vom Flugplatz Tegel: aktuelle Passagierflugzeuge und Frachtflugzeuge (Verkehrsflugzeuge)

Flugzeuge vom Flughafen sind beschrieben, ferner werden Flugzeuge bei Starts und Landungen abgebildet. Primär Passagierflugzeuge und Transportflugzeuge, die im aktuellen Linienflug sind, werden gezeigt. Die jährliche Verkehrsstatistik 2011 weist aus, dass 23 Mill. Passagiere p.a. mit Flugzeugen befördert wurden. Das entspricht ein Vielfaches der Einwohnerzahl von ganz Berlin mit ca. 3,5 Millionen. Eventuell sind Sie selbst mit einem der Flugzeuge zum Urlaubsziel geflogen. Geschichtliche Hintergrundinformationen über den Flugplatz erhalten Sie ebenfalls.
Embraer ERJ 190-100 LR: Flugzeug des brasilianischen Herstellers Embraer mit zwei Triebwerken Fokker 100:  Kurz- und Mittelstrecken-Passagierflugzeug Avro RJ 85: verfügt über moderne, besonders leise und schadstoffarme Triebwerke Boeing 737-700: Das Flugzeug ist seit 2003 meist mit großen Winglets ausgerüstet

Luftfahrtausstellung Le Bourget 2007 (Frankreich): Flugzeuge und Hubschrauber der Flugzeugmesse

Boeing 777-300 ER: größtes und schwerstes 2-strahlige Verkehrsflugzeug der Welt Agusta Westland BA 609 Tilt Rotor: senkrecht startendes Flugzeug mit Kipprotor Ariane (Rakete): EADS Astrium Tranportation ist alleiniger Hauptauftragsnehmer Dassault Rafale: modernstes französisches Mehrzweckkampfflugzeug von 1998
Die Luftfahrtausstellung in Frankreich fand vom 18. bis 24.06.2007 in Le Bourget statt. Sie ist neben der ILA (Berlin) und Farnborough (England) die zweitgrösste Verkaufsmesse dieser Art in Europa.

 

Hubschraubermuseum Bückeburg: Hubschrauber, Trangschrauber und andere Exponate

Paul Cornu: Nachbau des ersten Hubschraubers der Welt in Originalgröße Wagner Rotorcar III: Kombination zwischen Hubschrauber und Auto Focke-Wulf Fw 61: Der erste wirklich brauchbare Hubschrauber der Welt Bölkow BO 46 V1: Deutscher Versuchshubschrauber mit Schwenkrotorblatt von 1964
Eine fachkundig aufgebaute Ausstellung der Geschichte und Technik der Drehflügler und Senkrechtstarter von den ersten Anfängen bis zur Gegenwart. Es ist europaweit das einzige Museum dieser Art. Leonardo da Vincis frühe Ideen zum Fliegen sind dort ebenso zu bestaunen wie etwa 40 Originalhelikopter.

 

Flugzeuge diverser Flugplatztage: (Nauen + Oehna + Fürstenwalde)

Baby Lakes: kleinster Doppeldecker der Welt Cricri MC 15: kleinstes Flugzeug der Welt - kunstflugtauglich !! Speed Canard - Gyroflug:  mit “Entenflügel” und Motor hinten (Schub)Dort sehen Sie Flugzeuge, die ich anlässlich verschiedener Flughafenfestes in Nauen bei Berlin,Oehne / Zellendorf (80 Km südl. Berlins) und Fürstenwalde fotografiert habe. Bis 1995 war ich selbst Hobbypilot, der in einem Verein einen 1-motorigen Motorsegler (Spannweite: 18 m) und gelegentlich einer Cessna flog und dadurch die havelländischen Seengebiete rund um Berlin gut kennt. Im Bundesland Brandenburg gibt es - bis zur Ostsee hin - etwa 60 Flughäfen, die alle einmal jährlich solche Feste ausstatten. Interessenten können dort für wenig Geld Rundflüge buchen. Bei sog. “Schnupperflügen” können Sie auch selbst ausprobieren, ob Sie eine Kurve drehen oder die Höhe halten können. Dieses Gefühl werden Sie nicht vergessen! Erfahrene Piloten bringen Sie in die Lüfte und heil wieder runter. Oben kann nichts passieren. Nehmen Sie unbedingt einen Fotoapparat mit.

 

Düsentriebwerke und Flugmotore:

Rolls-Royce RB211 22C: Strahltirebwerk Rolls-Royce Trent 800: Strahltirebwerk Rolls-Royce Pegasus: Strahltirebwerk Junkers Jumo 004 B-1: Strahltirebwerk
Hier werden die unterschiedlichsten Antriebsarten beschrieben und abgebildet: Düsentriebwerke, Turbinentriebwerk, Raketentriebwerk, V-Motor, Reihenmotor, Boxermotor, Sternmotor und Umlaufmotor.

Raketen, Drohnen u. andere Flugkörper: Drohnen werden die Zukunft im militärischen Flugzeugbau bestimmen

Nike Hercules - Lenkflugkörper: Abschussrampe des Waffensystems NIKE EADS Taurus KEPD 350: Luft-Boden-Marschflugkörper bis zu 350 km Fieseler Fi 103: “V1-Rakete” - war der 1. Marschflugkörper der Welt (Drone) V-2 Rakete (Aggregat 4A): 1. Großrakete, die die Grenze zum Weltraum durchstieß
Drohnen sind Mittel der Aufklärung und modernen Kriegsführung. Es sind unbemannte Luftfahrzeuge, die in der Regel wieder verwendbar sind. Gezeigt werden hier aber auch diverse Raketen und Bomben für verschiedene Zwecke. Ferner deutsche “Geheimwaffen” des 2. Weltkrieges. Mit diesen sog. “Wunderwaffen” fing es an.

 

Panzer und Kanonen: Panzermuseum Munster, Technikmuseum Sinsheim und Imperial War Museum Duxford

Kampfpanzer M48 A2 C Patton: In Deutschland von 1955 bis 1993 im Bestand A34 Comet: einer der besten britischen Allroundpanzer des 2. Weltkriegs Fahrschulpanzer KPz Leo1 Kampfpanzer T 34/76: einer der besten Kampfpanzer des 2. Weltkrieges der UdSSR

Panzerkampfwagen IV: Panzer der Deutschen Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg Sturm - Tiger: deutscher 38cm-Raketenwerfer von 1944 A7V Wotan - Sturmpanzerwagen: Reaktion auf den ersten britischen "Tank-Einsatz"Aufgenommen wurden diese Fotos im Panzermuseum Munster, dem Technikmuseum Sinsheim und dem Imperial War Museum in Duxford. Es handelt sich quasi um ein Nebenprodukt meiner Fototätigkeit.


 

Auto- und Technikmuseum Sinsheim und Speyer:

Jaguar SS 100: Die Anfänge der Firma Jaguar gehen auf das Jahr 1921 zurück Cadillac Sedan: Elvis Presley hatte mehrere "Caddies" in dieser Farbe Ferrari Enzo: der schnellste und teuerste Straßen-Ferrari von 2004 Amphicar - Schimmwagen:  500 Amphicars sollen bis heute noch in Betrieb sein
Die Automobilausstellung im Auto & Technik Museum in Sinsheim und Speyer ist weltweit bekannt. Ständig werden über 300 Oldtimer aus allen Epochen gezeigt. Die wichtigsten Wagen werden hier abgebildet und beschrieben.
Bugatti Typ 37: von 1927 bis 1932 beherrschte der Typ 37 die Rennwagenklasse Mercedes Benz 380K B-Cabriolet: 4-sitziges, 2-türiges, sehr elegantes Fahrzeug Ford T-Modell “Tin Lizzie”: Erstes am Fließband in Großserie hergestelltes Fahrzeug Rumpler Tropfenwagen: Luftfahrt Know-how im Automobilbau

 

Flugsimulator: MS Flight Simulator 2002 + 2000 der Firma Microsoft

Da ich wegen Zeitmangel nicht mehr aktiv fliege, habe ich mir den ziemlich realistischen und preisgünstigen “Flight Simulator 2002” von Microsoft angeschafft. Flugsimulator FS 2000Leider sind die wenigen mitgelieferten Flugzeuge nicht Flugsimulator FS 2002 - Microsoftunbedingt die interessantesten, und die zum Download verfügbaren von FS 2002 und FS 2000 können nicht problemlos mittels Editor eingearbeitet werden. Auch die im Internet verfügbaren Downloadseiten anderer Softwarefirmen taugen nicht viel, da oft nur die selben Panele geliefert werden oder lediglich die Außenansicht variiert. Es sind meistens immer die gleichen Flugzeuge.

Die schönsten kostenlosen Flugzeuge und interessantesten Downloadseiten mit entsprechenden Links stelle ich auf der dortigen Seite vor. Die URL lautet www.flightsim.com. Nach der kostenlosen Registrierung erwartet einem hier das größte Downloadarchiv für den Flugsimulator im Internet. Was es hier nicht gibt, gibt es nicht

 

AufrufstatistikSeptember 2013 

 

 

 

 

Google
Web www.bredow-web.de
 

Werbeflächen zu vermieten
Angebot für eine Zusammenarbeit

Nähere Informationen finden Sie hier
klicken Sie auf den Link
-------------------------------------------------------------------
Advertising in an Aviation Homepage
An Interesting Offer

More Information
click this link

Sie wollen ihre eigene
“Fliegerseite” gestalten ?

Dazu stehen folgende Domains zum Verkauf:

www.flugzeuginfo.com
www.fluginformation.info

Bei Interesse melden Sie sich bitte per E-Mail über das Button “Ihre Meinung/Ihre Fragen”

Wikipedia

Wissen sollte für alle da sein,
24 Stunden, weltweit und kostenlos

Attac Logo

Globalisierung ist kein Schicksal
- eine andere Welt ist möglich -

WikiLeaks - Banner
Die Website WikiLeaks ist eine Enthüllungsplattform, auf der vom Gründer Julian Assange geheime Dokumente - u.a. vom Whistleblower Edward Snowden - veröffentlicht werden, um die Machenschaften der wirklich Mächtigen publik zu machen. Assange erhielt für seinen investigativen Journalismus verschiedene Preise und Auszeichnungen.

(Von den USA werden beide wegen sog. “Geheimnisverrat” politisch und juristisch verfolgt)