Bilder

Lexikon der Flugzeuge

- Modelle, Technik, Daten, Fakten -

Diamond DA 40 Twin Star: modernstes Flugzeug seiner Klasse mit 2 Turbodiesel

Technische Daten:Zulassung erst im 3. Quartal 2003

Hersteller: Diamond - Besatzung: 1 - Passagiere: 3 - Antrieb: 2 x TAE Turbodiesel - Leistung: 2 x 135 Ps - Treibstofft: Kerosin oder Diesel wahlweise - Propeller: 3-Blatt, hydraulisch verstellbar - Propellerdurchmesser: 1,87 m - Abmessungen: Länge: 8,5 m - Höhe: 2,60 m insg. - Spannweite: 13,42 m - Flügelfläche: 16,42 m² - Massen: Leergewicht: 1.030 Kg - Zuladung: 620 Kg - Startgewicht: 1.650 Kg - Tankinhalt: 200 Liter oder 260 Liter optional - Flugleistungen: Reisegeschwindigkeit: 376 Km/h max. = Verbrauch 54 l/h - Reisegeschwindigkeit 60%: 311 km/h = 29,6 l/h - Steigrate: 8,78 m/sec. - Gipfelhöhe: 6.095 m - Startrollstrecke: 290 m - Startstrecke über 15 m Hindernis: 510 m - Reichweite: ca. 1.912 km, ca. 2.677 km mit optionalem Tank - Panel: Standard oder mod. Glasdisplay optional -

Beschreibung:

Bei diesem Flugzeug handelt es sich um das modernste seiner Klasse !! Es ist mit 2 Turbodiesel-Motoren ausgestattet. Ansonsten werden modernste faserverstärkte High-Tech-Verbundstoffe verwendet, die eine größere “Steifigkeit” bei gleichzeitiger Gewichtseinsparung und Haltbarkeit garantieren. Es werden hochwertige Karbonfasern verwendet. Die aerodynamisch günstigen "Winglets" an den Flügelenden gewährleisten extrem gute Langsamflug-Eigenschaften. In Verbindung mit der Gesamtformgebung können dadurch auch hohe Geschwindigkeiten bei niedrigen Leistungseinstellungen erreicht werden (ca. 300 Km/h bei 55% Leistung).

Es gibt 4 Gründe für die Anschaffung eines Diesel-Flugzeuges:

1.) Sicherheit:

Durch Nutzung von 2 Dieselmotoren wird das Flugzeug noch sicherer, als dies bei 2-motorigen Maschinen ohnehin der Fall ist. Dieselmotoren sind sog. “Selbstzünder”, die normalerweise nicht von alleine ausgehen können.

2.) Haltbarkeit:

Von Dieselautos weiß man, dass deren Motoren 2 bis 3 mal so lange halten, wie ein normaler Ottomotor. Dadurch dürften sich auch die üblichen Wartungsintervalle verlängern, so dass eine zum Errechnen des Selbstkostenpreises fiktiv angesetzte Abschreibung (Afa) die tatsächlichen Betriebskosten reduziert.

3.) geringe Wartungskosten:

Grundsätzlich müssen Dieselmotoren wesentlich weniger gewartet werden, als normale Motoren. Jeder Taxifahrer wird dies bestätigen.

4.) Günstige Dieselpreise:

Zur Kostenminimierung trägt ferner der wesentlich günstigere Preis für Dieselkraftstoff bei, so dass die allg. Betriebskosten nochmals gesenkt werden.