Bilder

Lexikon der Flugzeuge

- Modelle, Technik, Daten, Fakten -

Technische Daten: betr. Grundversion (nicht Abbildung)

Gesamtlänge 8,61 m
Höhe 2,83 m
Spannweite 10,97 m
Flügelfläche : 16,2 qm
Max. Startgewicht 1633 kg
Max. Landegewicht 1.633 kg
Leergewicht 1022 kg
Höchstgeschwindigkeit 330 km/h
Reisegeschwindigkeit ca. 285 km/h (75%)
Anfangssteigleistung 5,33 m/s
Startstrecke 277 m
über 15m 567 m
Landestrecke 224 m
über 15m 425 m
Reiseflughöhe 4.785 m
Flächenbelastung 101,1 kg/qm
Reichweite ca. 1.335 km (in 6500 ft)
Flugdauer 6 Stunden
Antrieb 1 x Textron Lycoming
Typ IO-540-AC1A
Leistung 300 PS (2700 U/min)
3-Blatt Propeller 2,01 m, Constant Speed
Besatzung 1
Nutzlast 5 Pers. (max. 609kg)

Technische Kurzbeschreibung des Musters:

  • Rumpf: Ganzmetall-Halbschalenbauweise; Tür zum Cockpit backbords; doppelte Frachttür steuerbords.
  • Tragwerk: abgestrebter Hochdecker in Ganzmetallbauweise; elektrisch betätigte Spaltklappen.
  • Leitwerk: freitragende Normalbauweise in Ganzmetall; gepfeiltes Seitenleitwerk; Trimmklappen im SteuerbordHöhenruder.
  • Fahrwerk: starr; steuerbares Bugrad; hydraulische Scheibenbremsen.

Beschreibung:

Die Cessna 206 Stationair dient vorwiegend als Frachtflugzeuge, um beispielsweise Ersatzteile schnell liefern oder Güter in abgelegene Gebiete transportieren zu können. Ferner können diese Maschinen Fallschirmspringer absetzen, für Luftbildaufnahmen benutzt und in der Landwirtschaft eingesetzt werden.

Die Cessna 206 “Stationair” wird ab der ILA 2006 als erstes Serienflugzeug der Welt auf den neuen Kolbenmotor Thielert Centurion 4.0 umgerüstet. Dieser 4-Liter-Motor fliegt mit Kerosin. Die Stationair mit dem großen Centurion ist das, was eine 206 schon immer war: Ein Arbeitspferd der Lüfte. Nur dass sie nun dieselgetrieben eben sparsamer, günstiger und einfacherer zu bedienen sein wird. Mit sparsamem Jetfuel-Antrieb kann die Stationair mehr Zuladung schneller über eine weitere Strecke transportieren als die Avgas-angetriebene 206. Das robuste 6-sitzige Nutzflugzeug profitiert von der Umrüstmöglichkeit auf Jet-A ganz besonders. Denn es fliegt überall auf der Welt auch in entlegenen Regionen, wo Avgas-Mangel herrscht.

Die ergänzende Musterzulassung für den Einbau in die Stationair TC liegt inzwischen vor. Damit lassen sich Flugzeuge, die ab 1998 gefertigt wurden, auf den sparsamen V8-Motor umrüsten. Später sollen auch alle anderen Muster der 206er-Familie umrüsbar sein. Die Motorleistung des Thielert-Triebwerks entspricht mit 310 PS exakt der Leistung des ursprünglich in der T206H installierten Lycoming TIO-540-AJ1A. Billig kommt die Umrüstung auf den Turbodiesel allerdings nicht. Thielert nennt dafür einen Preis von ca. 119.000 Euro.