Bilder

Lexikon der Flugzeuge

- Modelle, Technik, Daten, Fakten -

Technische Daten:

Spannweite o. Winglets 61,20 m
Spannweite 63,45 m
Rumpflänge 73,46 m
Länge 75,36 m
Höhe 17,93 m
Höhenleitwerk (Spannw.) 22,59 m
Rumpfdurchmesser 5,64 m
Kabinenlänge 60,98 m
Max. Kabinenbreite 5,28 m
Max. Kabinenhöhe 2,54 m
Kabinenvolumen 836 m³
Rumpfvolumen 1.305 m³
Flügelfläche 439 m²
Flügelpfeilung 31,1 Grad (1/4-Profilsehne)
Flächenbelastung 865 kg/m²
Fahrwerk (Spur) 10,68 m
Fahrwerk (Radstand) 33,64 m (Center)
Fahrwerk (Radstand) 32,88 m (Main Landing Gear)
Max. Tankkapazität 204.500 Liter
Max. Startgewicht 380.000 kg
Max. Landegewicht 260000 kg
Nullkraftstoffmasse 245.000 kg max.
Einsatz-Leergewicht 176.990 kg
Max. Treibstoffgewicht 152.980 kg
Max. Nutzlast 67.133 kg
Höchstgeschwindigkeit 0,86 Mach
Wirtschaftl. Geschwindigk. 878 km/h (39.000 ft)
Landegeschwindigkeit 272 km/h beladen
Startrollstrecke 3.140 m
Landerollstrecke 2.150 m
Reiseflughöhe ca. 13.000 m
Max. Reichweite 16.300 km Überführung
Max. Reichweite 14.450 km (32 t)
Max. Reichweite 13.980 km (36 t/380 Pass.)
Max. Reichweite 10.560 km (67 t)
Max. Passagiere 12F + 54B + 314E
Max. Passagiere 485 (1 Klasse)
Fracht (Bulk) 22,7 m³
Fracht (Unterflur, vorn) 144,5 m³
Fracht (Unterflur, hinten) 106,8 m³
Fracht (Unterflur, gesamt) 274 m³
Container/Paletten 28 96x125" (Hauptdeck)
Container/Paletten 24 LD-3 vorne + 18 hinten
Container/Paletten 8 96x125" vorne + 6 hinten
Besatzung 2 + 2/8
Triebwerke RR Trent 556
Triebwerke RR Trent 556A2 (2)
Triebwerksanzahl 4
Schubkraft 249,2kN
Schubkraft 258.1kN (2)
Hilfstriebwerk Honeywell 331-600
. .

Beschreibung:

Rund 10 Jahre nach dem Start des 4-strahligen Airbus A-340 in 1991 und knapp 4 Jahre vor dem geplanten Erstflug des doppelstöckigen Riesen A-380 ist der "große Bruder" der A-340 fertig. Rechtzeitig zur ILA 2002 konnte er dort seine hervorragenden Flugeigenschaften unter Beweis stellen. Nicht nur seine gewaltige Größe beeindruckte, sondern auch seine Fähigkeit, extrem langsam zu fliegen. Dabei bäumt sich die Maschine bis zu 20 Grad auf, um dann mit Vollgas in einer scharfen Linkskurve nach oben zu ziehen.

Der Airbus A340 ist ein Großraumflugzeug des europäischen Flugzeugherstellers Airbus. Der Tiefdecker ist das erste Verkehrsflugzeug von Airbus mit vier Triebwerken. Der Erstflug dieses Langstreckenflugzeugs fand am 25. Oktober 1991 in der Version A340-300 statt. Die Endmontage des Flugzeugs findet in Toulouse statt. Die Hauptkonkurrenz für den Airbus A340 ist das zweistrahlige Modell 777 von Boeing.

In allen Versionen der A340 findet man technische Neuerungen. Dazu gehört etwa ein rein digitales Fly-by-Wire-Flugkontrollsystem, das erstmals bei einem Großraumflugzeug angewandt wurde, ebenso wie Sidesticks statt Steuerhörnern. Des Weiteren wurde die A-340 mit LCD-Bildschirmen ausgeliefert und gleichzeitig die Anzahl analoger Instrumente reduziert, außerdem werden bereits erste Sektoren des Rumpfes teilweise aus Verbundwerkstoffen gefertigt.

Mit der Länge von 75,30 m ist der Airbus A340-600 fünf Meter länger als eine Boeing 747-400 und löst die Boeing 777-300 (73,9 m Länge) als bisher längstes Passagierflugzeug der Welt ab. Größtes und längstes Flugzeug überhaupt ist mit 84 m Länge die Antonow An-225, von der jedoch nur ein Exemplar fertig gestellt wurde.

Entstehungsgeschichte:

Bereits Mitte 2002 sollen die ersten A340-600 den Liniendienst aufnehmen.

Grünes Licht für den Bau dieses bislang größten Airbusses war bereits Ende 1997 gegeben worden. Die A340-600 ist mit 75,3 Metern Länge und 63,45 Metern Spannweite das längste Verkehrsflugzeug, das je gebaut wurde. Selbst der Jumbo (Boeing 747-400) ist "nur" 70,60 Meter lang. Schon jetzt sind von dem bisher größten Airbus 48 Exemplare (plus 40 Optionen) an 7 Kunden verkauft, wobei die Deutsche Lufthansa allein zehn dieser Riesen fest geordert hat.Zu den 48 Bestellungen des A340-600 kommen noch etwa 25 Bestellungen für die etwas kleinere Version A340-500, die mit über 15.000 Km Reichweite alle anderen bisher existierenden zivilen Verkehrsflugzeuge deutlich übertreffen soll. Sie soll allerdings erst Ende 2002 ausgeliefert werden.

Die im englischen Filton hergestellten Tragflächen sind die größten, die Airbus bis dato je produzierte.

Ermüdungstests wurden im Airbus-Werk Dresden durchgeführt. Das bis 365 Tonnen schwere Flugzeug kann maximal 485 Passagiere 13.900 Kilometer weit fliegen.

Die Präsentation der Grundversion des A 340 fand 1984 in Farnborough als TA9/TA11 statt. Der Beschluß zum Bau wurde 24.01.1986 in München gefaßt und die Zulassungsflüge gingen von Toulouse nach Singapur am 23.02.1992 (11.760 km in 12:43 Stunden).

Versionen der A-340:

Hinweis:

Boeing 747-8 Intercontinental: Der neueste Jumbo Jet ist seit 2010 das längste Passagierflugzeug !!